Kreditkarte für Auslandsjahr & Austausch in die USA

Kreditkarte Auslandsjahr oder Austausch in die USA: Besser ist es, eine passende Karte dabei zu haben

Eine Kreditkarte gehört definitiv auf die To do-Checkliste für das Auslandsjahr oder den Austausch in die USA.

Besonders, da die USA das Mutterland der Kreditkarte sind und dort andere Sitten gelten, als bei uns in Deutschland,  ist es enorm wichtig, sich vorab damit zu beschäftigen.

Inwiefern gelten denn andere Sitten dort?

  • ab 20 Dollar wird dort häufig schon mit Kreditkarte gezahlt
  • Zum Mietwagen leihen oder Einchecken in Hotels ist die Kreditkarte extrem wichtig
  • bei Inanspruchnahme ärztlicher Hilfe ist die Kreditkarte auch wichtig
  • zum gebührenfreien Geld Abheben in den USA ist die Kreditkarte auch hilfreich

Du siehst, dass einige Schwierigkeiten oder unnötige Kosten entstehen können, wenn du ohne Kreditkarte das Auslandsjahr oder den Austausch in die USA unternimmst.

Eine passende Kreditkarte erleichtert das Auslandsjahr oder den Austausch in die USA enorm

Kreditkarte Auslandsjahr / Austausch USA: Warum das wichtig ist, liest du in unserem Beitrag

Das Gute ist, dass es auch Kreditkarten für junge Menschen gibt, die bestens auf deren Bedürfnisse abgestimmt sind. Denn junge Menschen haben oft ein begrenztes Budget, benötigen keine vielen integrierten Zusatzversicherungen und würden sich stattdessen vielleicht lieber die kostspielige Jahresgebühr vieler Kreditkarten sparen.

Zudem ist anzumerken, dass die Kreditkarten vieler Hausbanken zwar in den USA durchaus einsetzbar sind. Dass jedoch damit oftmals zwischen 3 und 10 Dollar Gebühren pro Geld-Abhebung anfallen. Gleiches gilt für das Abheben mit EC-Karte.

Werbung:


Aus unserer Erfahrung können wir daher besonders eine Kreditkarte für das Auslandsjahr oder den Austausch in den USA empfehlen: Die DKB-Visa-Kreditkarte.

Warum empfehlen wir gerade die DKB-Kreditkarte?

Unser Tipp für das Auslandsjahr oder den Austausch in die USA: DKB-Kreditkarte

  • du kannst die DKB-Karte kostenlos beantragen
  • sie hat dauerhaft keine Jahresgebühr und damit kein Risiko
  • das Geld Abheben in den USA ist kostenlos (da du die Gebühren zurückerstattet bekommst. Dafür einfach den abgehobenen Betrag mit Ort und Datum für dich festhalten und danach eine kurze Email an die DKB mit Bitte um Erstattung)
  • die DKB-Karte ist bequem online zu beantragen 
  • auch die nötige Identitätsbestätigung ist binnen weniger Minuten online, z.B. über Skype, möglich
  • die DKB Kreditbank ist eine renommierte Adresse für Kreditkarten und du kannst dort somit nicht viel falsch machen

Viele Pro’s, ein Contra:

Wie alles, so hat auch die DKB ein paar wenige Nachteile – um genauzusein sogar nur einen richtigen Nachteil. Denn: Beim Bezahlen mit der Karte selbst in den USA fallen jeweils 1,75 % vom Umsatz an Gebühren an.

Das ist nicht schlimm, aber natürlich auch nicht super. Wie kannst du damit nun umgehen? Unsere Erfahrung zeigt:

  • Entweder du nimmst das in Kauf und zahlst wenn möglich einiges in bar und sparst dir so die Gebühren. Wenn du nicht ständig viel kaufst für hohe Summen, dann lassen sich die 1,75 % ja auch gut verschmerzen. Schließlich sparst du dir Jahresgebühren und Gebühren beim Geld Abheben, die bei anderen Karten häufig anfallen
  • oder du wählst als Kombination zur DKB-Karte noch eine zweite weitere kostenlose Kreditkarte, nämlich die Prepaid-Kreditkarte Number26, die wir auch empfehlen. Nachteil hier: Es ist ein wenig unübersichtlich mit 2 Kreditkarten.
  • Solltest du eine Jahresgebühr von bis zu 69 Euro (ab 2.Jahr) in Kauf nehmen, so kannst du auch zur Germanwings Gold Card greifen. Hier hast du sogar eine Mietwagenversicherung, Reiserücktrittsversicherung und Auslandskrankenversicherung inklusive. Allerdings gibt es hierbei neben den 69 Euro Jahresgebühr noch den Anteil, dass du die Kreditkarte im Prinzip schlecht daheim vor oder nach deinem Auslandsjahr oder Austausch in die USA nutzen kannst.Grund dafür: Beim Geld Abheben in Deutschland mit der Germanwings Gold Card fallen jedes Mal mind. 5,95 Euro Gebühren an. Blöd, ne? Sehen wir auch so.

Fazit:

Aus diesen Gründen hat sich unserer Erfahrung nach und der Meinung vieler anderer Reisender, die ein Auslandsjahr oder Austausch in die USA absolviert haben, die DKB-Kreditkarte als beste Lösung herausgestellt.

Unser Testsieger für junge Menschen im Detail hier:

DKB-Kreditkarte

Gebührenfrei (1. Jahr)
DKB-Kreditkarte
9.375

Jahresgebühr

10/10

    Geldabheben in USA

    10/10

      Bezahlen mit Kreditkarte in USA

      10/10

        Zusatzleistungen

        8/10

          Pros

          • - Geld abheben in USA kostenlos (wird erstattet)
          • - Dauerhaft keine Jahresgebühr
          • - Kostenlos & online zu beantragen
          • - Identitätsbestätigung über Skype möglich
          • - Ideal für junge Menschen, die keine umfassenden Extra-Reise-Versicherungen bei ihrer Kreditkarte dazu haben wollen oder ihr Budget dafür nicht opfern möchten und sich anders versichern
          • - Kopplung an Gratis-Girokonto, das dazu gehört
          • - Daheim in Deutschland ist das Geld abheben ebenfalls gebührenfrei (anders als bei Germanwings Card)
          • - DKB ist eine renommierte Adresse

          Cons

          • - Bezahlen in USA kostet 1,75 % Gebühren
          Rating: 5.0, from 1 vote.
          Please wait...